Sami Khedira sprach auf der Pressekonferenz über seinen Gesundheitszustand nach dem Kreuzbandriss. Die Verletzung ist laut Aussage Khediras komplett verheilt. In den folgenden Wochen der Vorbereitung geht es nun darum, die Fitness kontinuierlich an ein 90-minütiges Spiel anzupassen.

Ich genieße jede Sekunde, die ich hier auf dem Platz arbeiten und mich schinden darf. Ich habe die ganze Zeit auf das eine Ziel hingearbeitet: die WM-Teilnahme wahr machen zu können„, sagte Khedira auf der Pressekonferenz des DFB und ergänzte, dass er am 16. Juni 2014 im „Vollbesitz“ seiner Kräfte sein wird. Joachim Löw baut auf den Mittelfeld-Spieler von Real Madrid und versprach bereits vor der Nominierung, dass Khedira auch unfit zur WM reisen dürfe.

Auf die Frage, ob er bei Zweikämpfen vorsichtiger sein würde, antwortete Khedira: „Man muss immer in seinen Körper hinein hören, aber ich halte mich nicht zurück im Training oder scheue eine Zweikampf. Das ist alles schon aus dem Kopf heraus. Da bin ich sehr, sehr froh. Ich arbeite zusätzlich auch noch im Kraft und Aussteuerbereich, um mich noch besser vorzubereiten.

Mittelfeld DFB Khedira

Sami Khedira wird bereits zum ersten Spiel der deutschen Nationalmannschaft fit sein. (Steindy/Wikipedia unter CC BY-SA 3.0)